Sie sind hier: Aktuelles & Stellenangebote » 

Neue Geschäftsführung benannt: "Beim DRK Melle fängt man schnell Feuer"

NOZ 18.05.20 Melle: Eine junge Doppelspitze leitet ab 1. Juni die Geschicke des DRK-Kreisverbandes Melle: Das Präsidium entschied sich einstimmig für Kathrin Honermann (29) und Mike Reil als neue

Für das neue Geschäftsführer-Team beim DRK mit Mike Reil (links) und Kathrin Honermann hatte sich auch Herbert van Loh stark gemacht Foto: Christoph Franken

Geschäftsführer.

Damit geht eine fast zweijährige Hängepartie in der Führung des Kreisverbandes zu Ende. Die bisherige Geschäftsführerin in Melle und beim DRK-Kreisverband in Bersenbrück hatte gegen ihre fristlose Kündigung und gleichzeitige Freistellung beim Arbeitsgericht geklagt. Erst nach langem juristischem Tauziehen einigten sich die Parteien nach Zahlung einer Abfindung auf die Auflösung ihres Vertrags.

Bis dahin hatte Herbert van Loh kommissarisch die Leitung in Melle und in Bersenbrück übernommen. Der erfahrene DRK-Mann, der bis zum Erreichen seines Ruhestandes am 31. Dezember 2019 der hauptberufliche DRK-Geschäftsführer in Göttingen/Northeim war, wies am Montag während eines Pressegesprächs darauf hin, dass er eigentlich mit einem kurzem Interims-Einsatz in Melle gerechnet hatte. "Daraus wurden dann eineinhalb Jahre", stellte er fest. Jetzt aber sei eine gute Nachfolgeregelung gefunden worden. "Ich kann guten Gewissens gehen", sagte er. Van Loh steht aber Kathrin Honermann und Mike Reill in der Einarbeitungsphase noch bis zum 30. September als Ansprechpartner zur Verfügung.

Gemeinsame Bewerbung

Die beiden neuen Geschäftsführer hatten eine gemeinsame Bewerbung abgegeben.

Kathrin Honermann stammt aus Stadtlohn, hat ihren Masterabschluss in Wirtschaftsrecht in Osnabrück gemacht und war seit 2016 die Assistentin der ausgeschiedenen DRK-Geschäftsführerin in Melle: "Insofern habe ich von Anfang an gesehen, welchen Aufgaben- und Verantwortungsbereich die DRK-Geschäftsführerin hier hat", erklärte sie. Das Deutsche Rote Kreuz sei eine bekannte Wohlfahrtsorganisation, und das habe sie schon bei ihrer ursprünglichen Bewerbung gereizt: "Außerdem weiß ich jetzt, dass man angesichts der vielfältigen Aufgaben hier schnell Feuer fängt."

Nicht mit Stallgeruch

Mike Reil kommt aus Bielefeld und hat 2008 während seiner Ausbildung zum Bürokaufmann berufsbegleitend den Abschluss zum Betriebswirt abgelegt. Nach seiner Tätigkeit in der Finanzabteilung bei der Spedition Hellmann in Osnabrück wechselte er zum Bertelsmann Verlag nach Gütersloh. 2019 bewarb er sich beim DRK Melle und ist dort bislang Leiter der Finanzbuchhaltung gewesen. Er lebt in St. Annen.

Herbert van Loh wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Zeit der Führungskräfte mit Stallgeruch seit den 1990er-Jahren beim DRK vorbei ist. Seitdem würden Führungskräfte mit Hochschulabschluss eingestellt: "Der Stallgeruch kommt dann von alleine."

Klare Aufgabenverteilung

Kathrin Honermann und Mike Reil wiesen auf die Frage nach einer Aufgabenverteilung in der Geschäftsführung darauf hin, dass es wegen ihrer unterschiedlichen Qualifikationen bereits jetzt schon eine klare Aufgabenverteilung gebe. "Wir sind ein Führungsteam, das sich ergänzt", formulierte es die Wirtschaftsjuristin unter Nicken ihres Kollegen. Auch für van Loh basiert die künftige Schwerpunktbildung in der Geschäftsführung auf den mitgebrachten Kompetenzen der beiden. Gesetzt werde dabei auf die bisherigen Strukturen bei etwas anderer Gewichtung: "Das war dem Präsidium wichtig, es sollte keinen Bruch geben", betonte er.

Melles DRK-Präsident Frank Finkmann bezeichnete die jetzt gefundene Besetzung der Doppelspitze als "einen Glücksfall für das DRK Melle". Er jedenfalls freue auf eine zukunftsorientierte Zusammenarbeit. Auch Bernd Heinemann, Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Osnabrück-Nord (Altkreis Bersenbrück), der mit dem Meller DRK-Kreisverband kooperiert, begrüßte auf Nachfrage die Entscheidung des Meller Präsidiums: "Ich freue mich, dass wir mit Kathrin Honermann und Mike Reil eine qualifizierte Doppelspitze gewonnen haben." Die beiden hätten bereits wertvolle Arbeit für das DRK geleistet. Heinemann freute sich zudem darüber, dass Herbert van Loh das DRK auch noch weiterhin begleiten werde. Und Kathrin Honermann und Mike Reil hoben abschließend hervor, sie seien gespannt auf ihre neue Tätigkeiten und hätten ein gemeinsames Ziel: Der DRK Kreisverband Melle soll weiterhin stark bleiben.

Ein Artikel von Christoph Franken

25. Mai 2020 14:53 Uhr. Alter: 80 Tage