Sie sind hier: Aktuelles & Stellenangebote » 

Ehrenamt: Ausbildung zum Schlaganfall-Helfer startete am 14. Juni

Gütersloh/Melle: Die Firma RAS Melle und der DRK Kreisverband Melle starteten in Kooperation mit der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe die erste Ausbildungsrunde zum Schlaganfall-Helfer in Niedersachen.

Foto: (v.l.) Bert Lange (Geschäftsführer RAS GmbH), Kathrin Honermann (Stellv. Geschäftsführerin des DRK-Kreisverbandes Melle), Angela Klinge (Pflegedienstleitung Ambulanter Dienst des DRK-Kreisverbandes Melle), Martina Kirchhoff (Projektleiterin Schlaganfall-Helfer Ausbildung, RAS GmbH) Stefan Stricker (Projektleiter Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe)

Am 14. Juni ging es los. Nach einem Schlaganfall ist nichts mehr so wie zuvor. Das Leben steht plötzlich auf dem Kopf. Gerade jetzt ist es besonders wichtig, Menschen als Unterstützung an der Seite zu haben. Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe setzt sich deshalb dafür ein, dass immer mehr Menschen in Deutschland als ehrenamtliche Schlaganfall-Helfer aktiv werden.

In Melle hat die Stiftung engagierte Kooperationspartner gefunden: Die Firma RAS GmbH und der Kreisverband Melle e.V. des Deutschen Roten Kreuz organisieren gemeinsam eine Ausbildung zum Schlaganfall-Helfer. Am 14. Juni startet die Schulung. In acht Modulen erhalten die Teilnehmer unter anderem medizinisches Basiswissen über den Schlaganfall und dessen Folgen, lernen Grundlagen des Sozialrechts und werden in der Gesprächsführung geschult. Das Seminar bereitet die Interessierten auf ihre zukünftige ehrenamtliche Tätigkeit vor. „Die Aufgaben der Helfer sind vielfältig und werden immer individuell mit den Betroffenen abgestimmt. Egal, ob die beiden gemeinsam spazieren gehen, einkaufen, kochen oder Gesellschaftsspiele spielen – alle Aktivitäten helfen den Betroffen, ein Stück Selbstständigkeit und Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zurück zu erlangen“, erklärt Stefan Stricker von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. „Außerdem werden die Angehörigen für einige Zeit entlastet und finden in den Schlaganfall-Helfern einen Ansprechpartner.“

Wer kann Schlaganfall-Helfer werden?
Das Wichtigste: Für die Ausbildung zum Schlaganfall-Helfer ist keinerlei medizinische Vorbildung nötig. Es geht vielmehr darum, ein offenes Ohr zu haben, dem Menschen zugewandt zu sein und ihm durch konkrete Unterstützung wieder Mut zu machen. Während der 40-stündigen Ausbildung erhalten die Helfer alle erforderlichen Informationen und werden durch die Schulung von Fachleuten befähigt, als Schlaganfall-Helfer zu wirken. Regelmäßige Treffen zum Erfahrungsaustausch mit den anderen Helfern und den Fachleuten von DRK und dem RAS Team unterstützen den Helfer während seiner Tätigkeit.

 

Interessenten melden sich beim Sekretariat des DRK Kreisverbandes Melle, Tel. 05422/962 46-0 oder per E-Mail  info@ - drk-melle.de

Presseinfo der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

8. Juli 2019 09:17 Uhr. Alter: 43 Tage